Jeder Gemeinde ihr Biotop! Sielmanns Biotopverbund Bodensee
Akteure
Heinz Sielmann Stiftung mit ihren zahlreichen kommunalen Kooperationspartnern im Bodenseekreis und im Landkreis Konstanz: Owingen, Überlingen, Frickingen, Salem, Sipplingen, Uhldingen-Mühlhofen, Deggenhausertal, Stockach, Singen, Tengen, Hohenfels, Aach, Rielasingen-Worblingen, Radolfzell

Projektinternetseite:
www.sielmann-stiftung.de/natur-erleben-schuetzen/biotopverbund-bodensee

Kurze Projektvorstellung
Die Heinz Sielmann Stiftung hat bereits 2004 den Biotopverbund Bodensee mit dem Ziel eingerichtet, die Biologische Vielfalt am Bodensee zu fördern. Unter dem Leitsatz „Jeder Gemeinde ihr Biotop!“ entstand und entsteht parallel zu den Ortschaften ein Netz aus hochwertigen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. Möglichst „engmaschig“ soll es einmal werden, damit sich Tier- und Pflanzenbestände wieder erholen können und verschwundene Arten die Chance haben, zurückzukehren. Je nach Flächenverfügbarkeit werden im Abstand von wenigen Kilometern neue Biotopkomplexe mit einer Größe von möglichst 5 – 10 Hektar eingerichtet oder bestehende renaturiert. Aktuell umfasst der Biotopverbund Bodensee 32 Biotopstandorte mit über 100 Einzelmaßnahmen, über 50 weitere Biotopstandorte sind geplant.

Maßnahmen
Die Maßnahmenschwerpunkte liegen auf der Neuanlage oder Reaktivierung von Stillgewässern, der Erweiterung von landschaftsbildprägenden Streuobstbeständen und der Einrichtung von extensiven Weideprojekten.

Auch die Bevölkerung ist positiv zu diesen Aktivitäten eingestellt, wie das Foto vom Fasnachtsumzug in Rielasingen-Worblingen oder auch die Spende einer Schule belegen.


Heinz Sielmann Stiftung - Der Entwurfsplan gibt einen Eindruck von dem aktuell im Bau befindlichen Stillgewässer Rielasingen-Worblingen mit Brutinseln, unterschiedlichen Tiefenzonen, einer ausgedehnten Flachwasserzone, umgebenden Gehölzpflanzungen und einer Besucherplattform.

Der Entwurfsplan gibt einen Eindruck von dem aktuell im Bau befindlichen Stillgewässer Rielasingen-Worblingen mit Brutinseln, unterschiedlichen Tiefenzonen, einer ausgedehnten Flachwasserzone, umgebenden Gehölzpflanzungen und einer Besucherplattform.



Heinz Sielmann Stiftung - Bürgerinnen aus der Gemeinde haben den geplanten Sielmann-Weiher humorvoll als Thema für die Fasnacht im Februar 2016 gewählt. Darin spiegeln sich Interesse für und Vorfreude auf die Biotopmaßnahme wieder.

Bürgerinnen aus der Gemeinde haben den geplanten Sielmann-Weiher humorvoll als Thema für die Fasnacht im Februar 2016 gewählt. Darin spiegeln sich Interesse für und Vorfreude auf die Biotopmaßnahme wieder.



Heinz Silemann Stiftung - Unter einem äußerst engagierten Lehrer spendete die BIO-AG der Wessenbergschule aus Singen 2012 den beachtlichen Betrag von 12.000 € an die Heinz Sielmann Stiftung für die Anlage eines Stillgewässers in Rielasingen-Worblingen.

Unter einem äußerst engagierten Lehrer spendete die BIO-AG der Wessenbergschule aus Singen 2012 den beachtlichen Betrag von 12.000 € an die Heinz Sielmann Stiftung für die Anlage eines Stillgewässers in Rielasingen-Worblingen.


Gefallen hat der Jury besonders ...
..., dass durch die Kooperation der Heinz Sielmann Stiftung als Fördermittelgeber und Projektträger mit den Kommunen in den Landkreisen Bodenseekreis und Konstanz sowie der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg ein Finanzierungsnetzwerk entsteht, das den Biotopverbund am Bodensee zum Wohl von Pflanzen, Tieren und den Menschen stetig wachsen lässt.

„Erfolgsfaktoren“ sind dabei u. a.
  • eine Institutionalisierung des Themas durch die ehrenamtlichen Projektgremien (Kuratorium, Projektkommission), die den Biotopverbund begleiten und örtlich verankern,
  • der partizipative Bottom-up-Ansatz,
  • die Einbindung von Bürgern,
  • das Einhalten des Grundprinzips der Freiwilligkeit bei der Umsetzung von Maßnahmen,
  • das Schaffen finanzieller Anreize sowie
  • das Schaffen von Mehrfachnutzen für die Beteiligten.


Druckversion anzeigen