Ganz Köln im Spatzenfieber – Der Spatz als Botschafter für mehr Natur und Artenvielfalt in der Stadt
Akteure
Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln und ihre Kooperationspartner der NABU Stadtverband, die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, das Institut für Biologiedidaktik, die AG Zoologischer Garten Köln, der BUND Kreisgruppe Köln e. V. und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Projektinternetseite: www.stadt-koeln.de/spatz

Kurze Projektvorstellung
Der Rückgang der Biodiversität ist ein bekanntes Problem. Viele Tier- und Pflanzenarten, auch Allerweltsarten sind inzwischen davon betroffen. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und dem Rückgang der Arten entgegenzuwirken, wurde in Köln ein umfangreiches Projekt zum Haussperling entwickelt.

Ziel des Projektes war es, die städtische Bevölkerung anhand der „Leitart“ Spatz wieder mehr an Naturaspekte heranzuführen. Gleichzeitig wurden unter Beteiligung der Menschen vor Ort naturnahe Strukturen geschaffen, die einerseits zur Erhöhung der Biodiversität beitragen, aber auch die Natur im unmittelbaren Umfeld erlebbar machen.

Stadt Köln - Spatz Willy als Maskottchen

Spatz Willy als Maskottchen


Maßnahmen
Dieses Projekt zeichnet sich durch eine Vielzahl höchst unterschiedlichster Maßnahmenbausteine aus.

Dazu zählen u. a.
  • die Durchführung eines Fotowettbewerbs,

    Stadt Koeln - Preisverleihung Fotowettbewerb

    Preisverleihung des Fotowettbewerbs


  • die Erstellung eines Jahreskalenders,

  • der Aufbau und die Pflege einer exzellenten Internetseite zu Leben und Schutz des Haussperlings,

  • eine Spatzenausstellung und

    Stadt Köln - Spatzenausstellung



  • die Herausgabe eines Spatzenkinderbuches.

    Stadt Köln - Kinderbuchvergabe an Grundschulen

    Kinderbuchvergabe an die erste Grundschule


  • Die Durchführung von Schulprojekten und die Erstellung eines Lehrerhandbuches zur Umsetzung der Spatzenprojekttage an Schulen und ganz konkrete Hilfestellungen für die Anlage verschiedener Spatzenlebensräume und der Bau von Nistkästen sind weitere Aktivitäten im Rahmen des Projektes.

    Stadt Köln - Nistkasten-Bau

    Schulprojekt - Nistkasten-Bau


Gefallen hat der Jury ...
..., dass ein Netzwerk mit 7 lokalen Partnern unterschiedlicher Kompetenzen und mit unterschiedlichem Zugang zur Öffentlichkeit unter der Leitung des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes Köln das Interesse der Bevölkerung für Artenschutzaspekte durch die Allerweltsart „Spatz“ geweckt hat. Die unmittelbare Erlebbarkeit des Spatzes hat zur Identifikation und eigenem Handeln bei der Stadt und den Bürgern geführt, die im städtischen Umfeld neuen Lebensraum für den Spatzen geschaffen haben. Bildungs-, Erlebnis- und Umsetzungsaspekte zeichnen das Projekt gleichermaßen aus.


Druckversion anzeigen