Starkregenrisikomanagement und kommunale Überflutungsvorsorge
Schwere Unwetter verbunden mit Starkregenereignissen sind in den vergangenen Jahren häufiger aufgetreten. In Zukunft muss infolge des Klimawandels mit einer weiteren Zunahme von extremen Wetterereignissen wie Stürmen, Starkregen und Überschwemmungen gerechnet werden.

Daher ist es wichtig, Städte und Gemeinden gezielt in den Regionen über Starkregen aufzuklären und zu informieren. Die U.A.N. möchte zukünftig, im Rahmen der Anfang 2016 gestarteten Kommunalen Infobörse Hochwasservorsorge „hib“, Städte und Gemeinden für Starkregengefahren sensibilisieren und Lösungsvorschläge zur Überflutungsvorsorge anbieten.




Druckversion anzeigen