Wettbewerb
Titelblatt
Im Hinblick auf die demografische Entwicklung, den fortschreitenden Klimawandel, aktuelle Anforderungen an den Gewässerschutz hinsichtlich der Umsetzung der EG-WRRL und den Umgang mit Ressourcenknappheit stellt sich die Frage, ob die heute angewandten Verfahren, Konzepte und Strategien den Erfordernissen der Zukunft der Abwasserreinigung hinreichend Rechnung tragen.
Insbesondere im ländlichen Raum stellen die verändernden Randbedingungen die Siedlungswasserwirtschaft vor anspruchsvolle technische und wirtschaftliche Herausforderungen.

Hauptaufgabe der Abwasserreinigung ist und bleibt, für hygienische Lebensbedingungen für die Menschen zu sorgen und Seuchen zu verhindern. Gleichzeitig ist eine geordnete Abwasserbeseitigung in Bezug auf die Gewässeremissionen und -immissionen sicherzustellen. Um diese Abwasserbeseitigung langfristig zu vertretbaren Kosten, umwelt- und ressourcenschonend zu gewährleisten, sind frühzeitig neue Ansätze in das bestehende Abwasserbeseitigungskonzept zu intergieren. Flexibilität der zukünftigen Systeme steht dabei im Vordergrund, damit diese auch an eine von den gegenwärtigen Vorhersagen abweichende Situation angepasst werden können.
Aber wie könnten diese Systeme aussehen?

Mit dieser Fragestellung wollte der Wettbewerb „Abwasser 21“ den Anstoß geben, zukunftsfähige Lösungsansätze mit innovativen Technologien und Organisationstrukturen für die Abwasserbehandlung und –aufbereitung im ländlichen Raum aufzuzeigen und neue Möglichkeiten für Abwasserbeseitigungskonzepte zu eröffnen. So sollten neue Organisationsstrukturen in Verbindung mit innovativen Technologien verbreitet und weitreichende, langfristige Entscheidungen auf kommunaler Ebene durch die Bereitstellung aktuellen Wissens unterstützt werden.

Jetzt stehen die Preisträger fest!


Den Auslobungstext zum Wettbewerb finden Sie hier:
Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Auslobungstext) Abwasser 21 - Auslobungstext



Der Wettbewerb wurde in enger Zusammenarbeit mit den folgenden Kooperationspartnern durchgeführt:



Kooperationspartner





Ansprechpartnerin für den Wettbewerb:
Dipl.-Ing. Kathrin Panckow
Telefon: 0511/302 85-63
Fax: 0511/302 85-863
E-Mail: panckow@uan.de









Foto: Dorf-Luftbild: Siegmar, Fotolia








Druckversion anzeigen