Energiesparherde
Im Jahr 2008 konnten 80 Energiesparherde für Schulen in Burkina Faso gekauft werden. Das bedeutet eine 50%ige Reduktion des Energieverbrauchs in diesen Schulen und eine um die Hälfte reduzierte Holzmenge, die die SchülerInnen zur Schule tragen müssen.


Energiesparherd in Burkina Faso

Energiesparherd in Burkina Faso



Energiesparherd in Burkina Faso

Energiesparherd in Burkina Faso


Diese Aktion ist für die Schulkinder besonders schön, da sie in den meist ländlichen Regionen Burkina Fasos weite Wege in Kauf nehmen müssen, um am Unterricht teilnehmen zu können. Dabei sind Distanzen von 5 - 8 km keine Seltenheit. Da der Unterricht in Burkina Faso ganztags durchgeführt wird, müssen viele Kinder den ganzen Tag im Schulort oder sogar in der Schule bleiben und haben häufig keine Gelegenheit, ein „richtiges Mittagessen“ einzunehmen.
Dieser Problematik wird vielerorts durch die Einrichtung von Schulkantinen begegnet. Das Kochen übernehmen im Idealfall Mütter der Schüler unentgeltlich. Aber auch bei diesen Schulkantinen sind die Schüler mit eingebunden. Ihnen obliegt es nämlich in der Regel, Holz als Brennmaterial mit in die Schule zu bringen. Dies bringt nicht nur einen Zeitverlust für die Schüler mit sich, sondern belastet sie auch rein physisch durch das zusätzlich über weite Strecken zu tragende Gewicht.

Die Ausstattung von Schulen mit Energiesparherden trägt somit nicht nur zur Entlastung der Umwelt bei, sondern erleichtert auch den Schulbesuch der Kinder im ländlichen Raum erheblich.


Druckversion anzeigen