Wettbewerbe zum Wildbienenschutz - Teilnahmefristen verlängert!
Unter dem Motto "Wildbienen fliegen auf Niedersachsen!" veranstaltet der BUND Landesverband Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der U.A.N. drei verschiedene Wettbewerbe zum Wildbienenschutz. Kommunen können sich um den Titel „Wildbienenfreundlichste Kommune“ bewerben, private Gärtner um das „schönste Zuhause für Wildbienen“ und Fotografiebegeisterte wetteifern um das beste Wildbienenfoto. Einsendeschluss für den Foto-Wettbewerb ist am 01.10.2016, für den Kommunen- und den Garten-Wettbewerb am 30.11.2016.

Ob Pelzbiene, Maskenbiene oder Schneckenhaus-Mauerbiene: Wildbienen warten mit fantasievollen Namen auf! Auch ihre Lebens- und Verhaltensweisen sind vielfältig und unterscheiden sich stark von denen der Honigbiene. Die faszinierenden Insekten leisten außerdem einen unverzichtbaren Beitrag zur Bestäubung vieler Nutzpflanzen. Doch den Wildbienen geht es zusehends schlechter. Die Intensivierung der Landwirtschaft mit Monokulturen wie Mais, dem Einsatz von Pestiziden und dem Verschwinden vielfältiger Strukturelemente und Landschaftsbestandteile machen ihnen das Leben schwer: Mehr als die Hälfte der rund 360 in Niedersachsen vorkommenden Arten ist derzeit in ihrem Bestand gefährdet.

Um dies zu ändern, gibt es seit April 2016 die drei Wettbewerbe, die dabei helfen sollen, Lebensräume für Wildbienen zu schaffen und die Artenkenntnis zu verbessern.

In jeder Kategorie winken tolle Preise, u.a. eine Vor-Ort-Beratung durch einen Wildbienen-Experten, eine Wildbienenexkursion durch den eigenen Garten sowie ein Nisthilfen- und Pflanzenset.

Sandbiene (Fotograf: Klaus Kuttig)
Sandbiene (Fotograf: Klaus Kuttig)
Einsendeschluss für den Foto-Wettbewerb ist am 01.10.2016, für den Kommunen- und den Garten-Wettbewerb am 30.11.2016!

Nähere Informationen rund um die Wettbewerbe sowie Teilnahmeformulare finden Sie auf:
www.bund-niedersachsen.de/wildbienenwettbewerbe.
 



Artikel versenden
Druckversion anzeigen