"Leitfaden zur Umstellung von der Regel- auf die Bedarfsentleerung"
Im Dezember 2002 kam als Ergänzung der EN 12566 eine überarbeitete Version der DIN 4261 Teil 1 heraus.

Danach sind die Vorklärungen von Kleinkläranlagen bedarfsorientiert zu entleeren. Diese Regelung ist in der im Oktober 2010 neu erschienenen DIN 4261 Teil 1 beibehalten worden.

Vor diesem Hintergrund stell(t)en sich für viele Gemeinden die Fragen, ob, wann und wie die bedarfsorientierte Fäkalschlammabfuhr einzuführen ist? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile und was gilt es bei der Umstellung zu beachten?

Im „Leitfaden zur Umstellung von der Regel- auf die Bedarfsentleerung“ von der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N. werden Erfahrungen verschiedener Gemeinden mit der Umsetzung der bedarfsorientierten Fäkalschlammabfuhr aufgezeigt sowie allgemeine Hinweise gegeben. Erfahrungen u.a. zur Ausschreibung, zur Mengenprognose der zu erwartenden Fäkalschlammmengen und zur Satzungsgestaltung sind dem Leitfaden zu entnehmen, den Sie hier herunterladen können:

Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Leitfaden Fäkalschlammentsorgung) Leitfaden Fäkalschlammentsorgung (2004) (758 KB)



<< zurück
 



Artikel versenden
Druckversion anzeigen